UNTERWEGS ...
an der BERMERHÜTTE bei RUHLA

14.10. 2019

Unterwegs ...

an der BERMERHÜTTE
bei Ruhla

Schöner kann der Oktober nicht sein.
Genau deswegen ging unsere Wanderung heute zur BERMERHÜTTE bei Ruhla

Im Buch "Gottlob König - ein Leben für Wald und Landschaft" fand ich folgende Passage: 
ZITAT:
König war der Ansicht dass "im Nadelwald allein der Forstbeflissene unmöglich für den feinen, sinnigen Forstbetrieb gewonnen werden könnte".

...Bei der Anerkennung seiner Anstalt genehmigte der Herzog einen Vorschlag Königs, eine kleine forstbotanische Anlage am FORSTORT BERMER des Ruhlaer Reviers auf den Forstkulturaufwand zu verrechnen. ZITAT ENDE

Auszug:
Hier also hatte Gottlob König eine kleine forstbotanische Anlage errichtet, um seine Schüler die Praxis näher zu bringen. Denn als LEHRMITTEL diente König in Ruhla für den Unterricht sein Revier. Hier fand er was er suchte: Möglichst verschiedene Standort- und Bestandsverhältnisse, Buchenhochwald und zurückgenommene Laubwälder, die am lehrreichsten seien" 

Der Fichte geht es auch in diesem Revier nicht gut, denn in einem Großteil der Bäume steckt der Borkenkäfer. Trotzdem ist es ein schöner Wald hier oben am Bermer.

Man erkennt zwar die gezeichneten Fichten aber trotzdem steht schon genügend Jungwuchs vor allem auch an Laubbäumen für einen Zukunftswald.

Interessant ist auch die folgende  Aussage von KÖNIG aus dem Jahre 1846:

ZITAT: "Wann wird die Zeit kommen, wo man einsieht, dass eine Forstlehranstalt ohne lehrreichen Forst nichts ist als eine Pflanzschule der Theorieschwindelei zum Verderb der Wälder." ZITAT ENDE

Auf der Kahlfläche an der gegenüberliegenden RINGBERGSWAND schlängelt sich eine Sommerrodelbahn ins Tal.
Hier wurde bewusst Wald abgeholzt und dem Tourismus geopfert!!

Es gibt noch andere Gebiete am Thüringer Wald,wo man ähnlich vorgegangen ist.